19. August 2015
Mangelnde Transparenz und Dispozinsen bis zu 16 Prozent
Bei der Ermitttlung der Zinssätze von 1.472 Banken fanden die Tester der Stiftung Warentest Dispozinssätze von bis zu 16 Prozent. Auch sei die Höhe des Zinses häufig unklar, da viele Banken die Appelle von Politik und Bankenverbänden ignorieren, die genaue Höhe in ihren Filialen oder auf ihren Internetseiten zu veröffentlichen. Die Banken verstoßen damit nach Ansicht von Finanztest gegen die Preisangabenverordnung.

Die Zeitschrift Finanztest fragte für ihre September-Ausgabe 1.472 Banken nach der Höhe ihrer Dispozinsen. Nur 424 Banken antworteten, 1.048 meldeten sich nicht.

Insgesamt sind die Dispozinsen im Schnitt gegenüber 2014 um 0,4 Prozentpunkte gesunken. Der durchschnittliche Dispozins liegt bei 10,25 Prozent.

Quelle: Pressemitteilung der Stiftung Warentest vom 18.08.2015