21. September 2015
Positionspapier der AG SBV - Recht auf Schuldnerberatung
Die Arbeitsgemeinschaft Schuldnerberatung der Verbände (AG SBV) ist der Auffassung, dass auch diejenigen Personen in finanziellen Notsituationen, die nicht leistungsberechtigt im Sinne des SGB II oder SGB XII sind, einen Anspruch auf ein qualifiziertes Schuldnerberatungsangebot erhalten müssen, um ihre Situation wirtschaftlich und sozial stabilisieren zu können.
Die AG SBV schlägt daher eine Änderung des SGB XII vor.

Quelle: Positionspapier der AG SBV vom 14.09.2015

Das Positionspapier ist auf unserer Homepage im Bereicht "Arbeitsmaterialien" zu finden