02. Oktober 2015
Gesetzentwurf zur Reform der Insolvenzanfechtung beschlossen
Die Bundesregierung hat am 29.09.2015 den Entwurf eines Gesetzes zur Verbesserung der Rechtssicherheit bei Anfechtungen nach der Insolvenzordnung und nach dem Anfechtungsgesetz beschlossen.
Änderung betreffen u.a. die Vorsatzanfechtung (§ 133 InsO), die Konkretisierung des Bargeschäftsprivilegs (§ 142 InsO), Einschränkung der Inkongruenzanfechtung (§ 131 InsO), die Neuregelung der Verzinsung des Anfechtungsanspruchs (§ 143 InsO) sowie die Stärkung des Gläubigerantragsrechts (§ 14 InsO).

Quelle: Pressemitteilung des bmjv vom 29.09.2015