08. Januar 2016
AG Aurich, Beschl. vom 20.11.15, Az. 9 IK 395/14
Liegen keine oder nur bestrittene Forderungen im Insolvenzverfahren einer natürlichen Person vor, kann die Restschuldbefreiung auch dann gem. § 300 Abs. 1 S. 2 Nr. 1 InsO n.F. vorzeitig erteilt werden, wenn die Verfahrenskosten gestundet wurden.

Weitere Informationen sowie eine Anmerkung von RA Kai Henning sind unter www.infodienst-schuldnerberatung.de zu finden