Fehler
11. Februar 2020
Eigentlich soll das Pfändungsschutzkonto Überschuldeten das Leben leichter machen. Denn auf diesen Konten ist ein Grundfreibetrag vor dem Zugriff der Gläubiger geschützt. Immer wieder ergeben sich Unsicherheiten in der Beratungspraxis. Besonders kompliziert sind Arbeitsverhältnisse mit wechselndem Einkommen und variierenden unpfändbare Einkommensbestandteile oder unterschiedliche Gläubiger aus v ...
P-Konto
Was
Eigentlich soll das Pfändungsschutzkonto Überschuldeten das Leben leichter machen. Denn auf diesen Konten ist ein Grundfreibetrag vor dem Zugriff der Gläubiger geschützt. Immer wieder ergeben sich Unsicherheiten in der Beratungspraxis. Besonders kompliziert sind Arbeitsverhältnisse mit wechselndem Einkommen und variierenden unpfändbare Einkommensbestandteile oder unterschiedliche Gläubiger aus verschiedenen Bereichen. Neben Standardfällen gibt es eine Vielzahl von Konstellationen, die Probleme bereiten können. Was passiert mit dem Freibetrag, der nicht in voller Höhe ausgegeben wurde? Welche Regelungen bestehen für Nachzahlungen, die auf dem P-Konto eingehen? Selbst die Frage, welche Leistungen bescheinigt werden dürfen, ist nicht immer einfach zu entscheiden. Die Veranstaltung geht vertieft auf diese Themen ein und gibt einen Überblick über die aktuelle Rechtsprechung. Behandelt werden ferner die Fragen, welche Besonderheiten bei einer Kontopfändung durch öffentliche Gläubiger zu beachten sind und welche Schritte in Bezug auf ein geplantes Insolvenzverfahren ergriffen werden müssen. Eigene Fallbeispiele und Fragen können gerne eingebunden werden, wenn sie bis spätestens zwei Wochen vor der Veranstaltung eingereicht werden
Durch wen
Esther Binner (FSB-Bremen)
Für wen
SchuldnerberaterInnen in der täglichen Praxis
Wo
Der Paritätische, Außer der Schleifmühle 55-61, 28203 Bremen
Wann
11.02.2020 von 9.00 bis 16.00 Uhr
Kosten
Mitglieder 120 Euro Nichtmitglieder 168 Euro
Hinweis
10. März 2020
Inhalte folgen
Praxisorientierte Einführung in das systemische Beraten
Was
Inhalte folgen
Durch wen
Prof. Ulf Groth
Für wen
Wo
Tagungszentrum "ForumK", St.-Pauli-Deich 24, 28199 Bremen
Wann
10.03.2020 von 9.00 bis 16.00 Uhr
Kosten
Mitglieder 120 Euro/ Nichtmitglieder 168 Euro
Hinweis
12. Mai 2020
Inhalte folgen
Umgang mit schwierigen Klienten
Was
Inhalte folgen
Durch wen
Cilly Lunkenheimer
Für wen
Wo
Der Paritätische, Außer der Schleifmühle 55-61, 28203 Bremen
Wann
12.05.2020 von 9.00 bis 16.00 Uhr
Kosten
Mitglieder 120 Euro Nichtmitglieder 168 Euro
Hinweis
06. Juli 2020
Inhalte folgen
21. Jahresfachtagung des FSB
Was
Inhalte folgen
Durch wen
Esther Binner, Sandra Gillert, Frank Lackmann (FSB)
Für wen
Die Veranstaltung richtet sich an Schuldner- und Insolvenzberatungskräfte und andere Beratungskräfte in der sozialen Arbeit
Wo
Tagungshaus "Die Freudenburg", Amtsfreiheit 1a, 27211 Bassum
Wann
06.+07.07.2020 Beginn am 6.7.20 um 10.00 Uhr
Kosten
275 Euro (Mitglieder), 375 Euro (Nichtmitglieder)
Hinweis
Aktuelle Gesetzestexte BGB, InsO, ZPO
10. November 2020
Inhalte folgen
Einführung InsO - Kooperation mit BAG SB
Was
Inhalte folgen
Durch wen
Frank Lackmann (FSB)
Für wen
Wo
Wann
10.+11.11.2020
Kosten
Hinweis
08. Dezember 2020
Ein Gesetz kommt nicht zur Ruhe. Nicht nur die durch Entscheidungen des Bundesverfassungsgerichts notwendig gewordenen Gesetzesänderungen, sondern auch die umfangreiche Rechtsprechung zur Auslegung der geltenden Vorschriften führen zu konkretem Beratungsbedarf in allen Bereichen der Sozialen Arbeit. Auch in der Schuldnerberatung ist es unerlässlich, die Grundzüge des SGB II zu kennen. Das Hauptaug ...
SGB II in der Schuldnerberatung und Sozialen Arbeit- Eine Einführung
Was
Ein Gesetz kommt nicht zur Ruhe. Nicht nur die durch Entscheidungen des Bundesverfassungsgerichts notwendig gewordenen Gesetzesänderungen, sondern auch die umfangreiche Rechtsprechung zur Auslegung der geltenden Vorschriften führen zu konkretem Beratungsbedarf in allen Bereichen der Sozialen Arbeit. Auch in der Schuldnerberatung ist es unerlässlich, die Grundzüge des SGB II zu kennen. Das Hauptaugenmerk soll auf die Ansprüche und Pflichten der Betroffenen gelegt werden. Damit ergeben sich folgende Schwerpunkte der Veranstaltung: " Grundlagen des SGB II - Klärung der Grundbegriffe " Anspruchsberechtigter Personenkreis " Zusammensetzung von Bedarfsgemeinschaften, Haushaltsgemeinschaften und Wohngemeinschaften " Leistungen zur Sicherung des Lebensunterhalts - Regelsatz " Kosten der Unterkunft und Heizung " Bedarfe und Sonderbedarfe (z.B. Mehrbedarfe in besonderen Lebenslagen, z.B. für Alleinerziehende, Erstausstattung Wohnung und Kleidung und bei Geburt) " einzusetzendes Einkommen und Vermögen, " Auf- und Verrechnung von Leistungen, " Verhältnis zu anderen Leistungen " Konkrete Beispielrechnungen zur Höhe de Leistungen
Durch wen
RA Frank Lackmann (FSB-Bremen)
Für wen
Wo
Der Paritätische, Außer der Schleifmühle 55-61, 28203 Bremen
Wann
08.+09.12.2020 von 9.00 bis 16.00 Uhr
Kosten
Mitglieder 240 Euro Nichtmitglieder 336 Euro
Hinweis
Bitte mitbringen: aktuelle Ausgabe des SGB XII
Adresse
Fachzentrum Schuldenberatung im Lande Bremen e.V. (FSB)

Außer der Schleifmühle 53
28203 Bremen

Tel.: 0421 - 168 168
Fax: 0421 - 168 169

info@fsb-bremen.de
Veranstaltungen
P-Konto
Praxisorientierte Einführung i ...
Umgang mit schwierigen Kliente ...
21. Jahresfachtagung des FSB 
Einführung InsO - Kooperation  ...
SGB II in der Schuldnerberatun ...
Praxisforum
Termine :

Dienstag,
25. Februar 2020
9.00 bis 14.00 Uhr
mit Gesprächskreis Justiz
beim Paritätischen



Dienstag,
16. Juni 2020
9.00 bis 14.00 Uhr
beim Paritätischen