21. Oktober 2015
Nationale Armutskonferenz - "Armut ist kein Zufall"
Die Nationale Armutskonferenz hat den 2. Schattenbericht ”10 Jahre Hartz IV“ vorgelegt und fordert mehr Entschiedenheit bei der Bekämpfung von Armut: ”Keine weiteren Jahre verlieren!“
Der Bericht trägt den Titel ”Zehn Jahre Hartz IV – zehn verlorene Jahre“.
Inzwischen wachse jedes fünfte Kind in Deutschland in einer einkommensarmen Familie auf. An dieser Entwicklung habe auch das von der Bundesregierung 2011 eingeführte Bildungs- und Teilhabepaket nichts ändern können. Besonders hoch sei das Armutsrisiko bei Alleinerziehenden. So leben heute fast 40 Prozent aller Alleinerziehenden von Hartz IV – mit gravierenden Folgen für Kinder.
Auch an der Zahl der Wohnungslosen zeige sich, wie stark die Armut in Deutschland zunimmt. So waren 2014 in Deutschland 335.000 Menschen ohne Wohnung, 18 Prozent mehr als 2012.

Quelle: Pressemitteilung der Nationalen Armutskonferenz vom 16.10.2015 (www.nationalearmutskonferenz.de)